Empfehlen Sie diese Seite weiter

Senden Sie einem Freund den Link der aktuellen Seite.

Bitte füllen Sie alle Adressfelder aus
CAPTCHA
Mit dem Betätigen der Taste Absenden willigen Sie in eine Datenspeicherung auf diesem
Server ein. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zur Datensicherheit und unsere AGB.

Östrogene schützen vor Blasenentzündung

Vor allem in der Menopause leiden Frauen unter gehäuften Harnwegsinfekten. Nun hat eine Forschergruppe in einer Untersuchung an Mäusen herausgefunden, dass Östrogenmangel sich negativ auf die Blasengesundheit auswirkt. Mäuse, deren Menopause simuliert wurde, indem man ihnen die Eierstöcke chirurgisch entfernte, wiesen eine erhöhte Keimzahl im Urin auf im Vergleich zu den nicht ovarektomierten Tieren der Kontrollgruppe. Verabreichten die Forscher daraufhin Östrogene, ging die Keimzahl zurück. Die Studienergebnisse legen nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen dem in der Menopause vorherrschenden Östrogenmangel und der Anfälligkeit für Blasenentzündungen gibt. Eine Zusammenfassung der amerikanischen Studie lesen Sie im Ärzteblatt.